Angucken! Bzw. anhören!

endlich, endlich hat es funktioniert. Hiermit eine der besten Werbungen!

29.4.07 22:22


-"Are you ok?" - " ... mmmhhh.... "

Bonjour.

Heute habe ich meinen ersten Surfingversuch gestartet. Obwohl es arschkalt am Strand war und alle anderen Deutschen meinten, ich waere verrueckt ins Wasser zu gehen, habe ich es gewagt. Mehr oder weniger erfolgreich. Das Ganze endete damit, dass eine riesige Megawelle ueber mir einkrachte. ich kann mich nur noch an riesige wassermassen erinnern, die in meinen ruecken gekracht sind und richtig weh taten. Rolan hat erzaehlt, da waere auf einmal diese riesen Welle gewesen, ich direkt darunter, auf einmal das Brett gen Himmel und ... ja. Er meinte es waere schade dass er das ganze nicht gefilmt haette. Ich haette das auch gerne mal gesehen ... mannmannmann.

ja... ansonsten waren wir heute noch im kino und ich danach das erste mal in einem 7/11. Nicht so besonders.

morgen gehts shoppen.

see you guys

6.4.07 09:26


Yeah dude, that's so dekadent!

Good evening everybody.

Ich wollte ja gerade schon freudig einen neuen Eintrag starten, in dem ich meine Erlebnisse der letzten Tage schildere. Aber keiner kommentiert. Kein einziger. Nur Lisa beim vorletzten. Ok, der letzte Eintrag war dumm, aber ich moechte bitte irgendeine Reaktkion irgendwann mal haben. Ok, jetzt will ich auch nicht anfangen zu betteln.

Was ich erzaehlen wollte war dass wir heute und gestern in der wueste waren und da sehr viel spass hatten. Und heute abend war ich mit Luisa und unseren Exchangepartnern bei Katias Haus und haben unter Sternenhimmel und Palmen im Jacuzzi gechillt. das war schoooeen... und verdammt dekadent. Das sei zum Titel gesagt, welcher sich auf die Dekadenz des heutigen Abends bezieht, und dabei noch ein Lieblingswort der Kalifornier einbaut.

Ja... that's it.

See you guys later ( you guys hoert man hier auch alle fuenf sekunden)

4.4.07 08:14


Hey you guys!

So, another neuer Eintrag aus San Diego. Ich musste unbedingt mit hey you guys beginnen, weil ... weil die das hier andauernd sagen. Langsam hat man das so drin...

Ach, und irgendwie hab ich jetzt auch schon keine lust mehr einen neuen eintrag zu schreiben. Ich bin muede und will ins Bett.

Ansonsten kann ich sagen dass heute samstag war/ist, ich erst mal bis zwoelf durchgeschlafen habe, dann nachdem mario sich in nem surfershop neue badeshorts gekauft hat, am strand, und dann abends auf einer richtigen highschoolparty war. wieder in rolans haus, wo die welcomeparty gestern auch stattgefunden hat. Das war eine richtige amerikanische Highschoolparty, mit roten pappbechern, pool ... usw. Das traurige hier ist nur, dass die party um sieben anfing, und alle waren puenktlich da, und war dann schon um elf zuende. Damit hatten alle natuerlich weniger Zeit sich zu betrinken, deshalb waren alle schon um neun total zu. Das war ein wenig traurig...

Ok, ich wuensche allen eine geruhsame Nacht.

Tschau

1.4.07 09:27


neuer Versuch

Soooo, ich sitze jetzt gechillt bei meiner gastfamilie am computer und hab zeit einen einigermassen vernuenftigen eintrag zu schreiben. Wer den Versuch von heute mittag lesen will, der kann das gerne tun. Ich jedenfalls fange hier mal ganz von vorne an, weil ich sonst total durcheinander gerate. es kann auch sein dass ich einiges vergesse/auslasse, aber ich will den eintrag hier jetzt auch nicht in einen roman ausarten lassen. wobei es das vorraussichtilch werden wird.

Ok, fangen wir dienstag an. Morgens um ... sieben waren wir am flughafen und haben eingecheckt, und um zehn ungefaehr haben wir gen westen abgehoben. Der Stewart im Flugzeug hatte starke Aehnlichkeiten mit einen recht beruehmten Lauf-trainer oder wie auch immer man es nenen will,  und wir nannten ihn liebevoll bruce.

dann in atlanta wurde ich sogar vom netten herrn am einreiseschalter sogar in die USA gelassen. Er hat mir einige Fragen gestellt, die ich auch super verstanden hab. nur dann legte er mit irgendwas los wo ich am ende nur noch "tobacco, alcohol" verstanden hab, und ich antwortete bestuerzt: NO!. damit durfte ich einreisen.

ja, nachdem wir dann zwei stunden am flughafen rumgehangen haben, leo einen echt ekligen burger gegessen und ich einen echt ekligen smoothie von ben&jerry's getrunken haben, gings los nach San Diego. Das Essen dort im Flugzeug war richtig, richtig widerlich. Aber wir hatten spass.

Dann, in San Diego angekommen mussten wir unsere Koffer holen, wobei Mario vergeblich auf einen seiner Koffer wartete. Ich glaube er hat ihn bis heute nicht bekommen. Ok, es sind erst ... ca. drei Tage vergangen, aber .... er hat ihn jedenfalls nicht.

Mit meiner ueberaus netten Gastfamilie bin ich dann erst mal zu einer Informationsveranstaltung fuer militaerakademies oder so was gegangen. ich habs nicht richtig verstanden, jedenfalls habe ich mich waehrend philip sich informiert hat sehr nett mit natalie, der kleinen schwester unterhalten. die ist ein grosser fan von japanischen comics. also ich denke einfach mal mangas.

nach dieser informationsveranstaltung waren wir dann beim mexikaner essen. das war ganz interessant, aber ich darf hier nicht zu weit ausschweifen.

abends um halb elf bin ich dann ins bett gefallen. ich war im grunde 28 stunden auf gewesen... mannmannmann.

Am naechsten Tag musste ich uebrigens keine pfannkuchen mit siriups essen, hannah, sondern ich hab mich einfach an cornflakes gehalten. nach dem fruehstueck bin ich dann mit philip mit dem Auto (jaaaaaaaaa, er hat ein eigenes auto. die familie hat insgesamt sogar vier. eins von philip, eins vom bruder, wobei philip meinte die waeren wohl sehr billig, eins von der mutter und ein sportwagen vom vater.) zur schule gefahren. Von da aus wurden wir, die Deutschen, dann in die Stadt geschickt. Wir sind mit dem Bus und dem Trolley gefahren. Der Trolley... also es ist eine Bahn. Von aussen ist es ne s-bahn, von innen sieht es aus wie eine u-bahn und es faehrt auf der strasse wie eine strassenbahn. Damit sind wir dann u.a. zur mexikanischen Grenze gelangt und wieder zurueck. Auf der Fahrt sah ich an einer Station ein maedchen mit einem sugarplum fairy t-shirt stehen. Ich denke mal sie war touristin, weil ... naja, meine schwedischen freunde sind hier nun mal ganz unbekannt.

ja, back at school picked unsere partner uns up und wir, also nur ein paar, mario, katja, luisa, charlotte und ich, fuhren mit denen dann zu soner art mexikanischem fastfood-irgendwas. und danach waren wir erst bei kieran und dann bei mir. falls das irgendwen da draussen interessiert. da hinter dem atlantik.

heute waren wir dann mit unseren partnern in der schule. UND ICH SASS AN DIESEN RICHTIGEN HIGHSCHOOL-TISCHEN!!!!!!!!!!! very funny. Die schule hier ist so .... megamaessig toll. wenn dann nach der stunde alle rausstroemen und alle ... wir sind da langgegangen, alle liefen kreuz und quer wie im film und an einem gang sass ein junge und hat gitarre vor sich hingespielt und die sonne schien. wonderful.

in der letzten stunde sassen wir dann in deutsch am computer. siehe vorheriger eintrag.

Nach der Schule ist philip dann eben nach hause gefahren fuer ein project und ich bin mit eine paar anderen in eine shopping mall gefahren. die gibts hier wie sand am meer.

und jetzt sitze ich hier im wohnzimmer am pc und philip schlaeft auf der couch. Ach ja, das haus. das haus. das haus. die Villa. sone mischung. also, das haus ist amazing. eine Etage, aber es zieht sich. Wir haben einen pool, und im Garten ist am Berg eine art Aquarium mit Koys. Auf der anderen seite sind ueberall panorama fenster im haus und man kann bis zum meer gucken. hier laesst es sich leben, dsa sag ich euch.

so, finallly muss ich noch was loswerden. ich hatte eben die zeit bei sugarplum fairy auf der website zu gucken, ob sie etwsa ueber das megamaessige konzert geschrieben haben. haben sie. ich zitiere einfach mal> "The gig in Cologne was nothing but pure rock 'n roll magic. Seems like all of us, at least some of us, consider it to be our best show ever. We played extremely well and the crowd was... breathtaking. So thank you all for being there, and gratulations for having experienced a magical evening."

ich wusste es. ich hab ja gesagt, das war mindestens das beste konzert der tour. nun ist das beste konzert ever. Bestimmt nur weil ich da war . naja, aber ich hab schon ganz schoen stimmung gemacht. da bin ich mir sicher.

ok, ich muss gehen, weil wir jetzt essen gehen. morgen gehts in den balboa parc und abends ist welcome party.

see you guys later!

Mirapaul

 

30.3.07 04:12


erstes lebenszeichen aus california

hey guys!

Well, das hier wird der schlechteste, unstrukturiersteste eintrag der bloggeschichte. aber das muesst ihr jetzt aushalten.

also, wir sitzen hier grad an den computern im deutschraum der patrick henry highschool, und hinter uns haben unsere austauschschueler deutsch. ganz lustig so vom zuhoeren

ok, also. vorgestern abend angekommen bin ich erst einmal mit meiner ueberaus netten gastfamilie zu einer informationsveranstaltung fuer meinen austauschschueler, philip, gegangen. danach waren wir beim mexikaner essen.

das haus / die villa ist so richtig kalifornisch. wir haben einen pool, im gartenteich koys (schreibt man die so?), einen papagei und riesige panoramafenster zum pazifik.

morgens fahre ich imemr so ca. fuenf minuten mit philip im auto zur schule.

gestern mussten wir deutschen mit bus und bahn zu bestimmten orten in san diego fahren und fotos machen. z.b. bis zur mexikanischen grenze usw. wir hatten sehr, sehr viel spass.

heute waren wir dann mit unseren partner im unterricht, und ich sass an diesen stuehlen mit den tischen dran! die sind sooo super! wie im film! generell ist die ganye schule unglaublich. riesige sportplaetye, da kann sich der tbh noch ne scheibe von abschneiden.

unjd.... alle sind hier total nett und ... ach ja. der partner von luisa haxel ist z.b. echt richtig, richtig lustig. der ist ... eiunfach nur lustig. schon wenn ich den sehe muss ich lachen. eigentlich ist er einfach nur vercheckt und verpeilt, aber ... ach, sehr amuesant. ja... ok .....

ich weiss jetzt gar nicht so genau swas ich noch sagen soll. morgen gehts in den balboa parc, ihr koennt den ja googlen un dwas drueber ausfinden.

oh, scheisse, ich muss gehen. ich galbu es wird knapp.\

tschues

29.3.07 22:56


Von den Socken^^

Muss dazu noch etwas gesagt werden?

Naja, ok. Ich hab Carls Haare zerstrubbelt, an der besten Gitarre der Welt gezupft (hagström hats drauf, ich sags euch),  und ein drittel Handtuch gefangen. Was will man mehr? ^^ Übrigens. Ich verweise auf das obige Video, wo man sich die heilige Gitarre noch mal genau angucken kann.

Ich bin glücklich. Morgen gehts nach San Diego. Wobei ich mich, jetzt wo das Konzert und die Deutscharbeit vorbei sind, auf die Reise konzentrieren kann. Und da bekomme ich langsam Angst. Vier Wochen in einer Gastfamilie!!!! Was hab ich mir eigentlich dabei gedacht?! Ich kenne die ja gar nicht! Aber ich hab nen Pool. Also da in la viva California. Und dann komme ich wieder und dann sind Abschlussprüfungen, ich muss das Diff-haus bauen und alle zwei wochen zur Junior Managment School. Ich hab Angst dass ich das nicht überlebe....

Ui, da fällt mir ein, dass gegenüber vom prime club kein Puff sondern eine Disco ist. Julia. Falls du das jemals hier lesen solltest oder kann das jemand julia ausrichten? ich denke ich werde julia so bald nicht mehr sehen, also....

Okok, hiermit verabschiede ich mich. Neinnein, ihr braucht jetzt nicht anfangen zu weinen. Ich weiß es ist schwer, aber ihr werdet es verkraften.

Ok, ich war grad ein bisschen scherzig aufgelegt, pardon. Also, ich verabschiede mich. Ich denke ich werde auf eure mails immer schön antworten, und auch mal hin und wieder meinen Blog aktualisieren. Mal schaun was so kommt. Ob ich neben dem ganzen Surfen überhaupt Zeit dazu finde^^

nur eins noch: coole Mundharmonika-Gestelle rulen!

California - here we cooooohoooome!

P.S: ich bitte alle schlechten Witze in diesem Eintrag zu entschuldigen.

26.3.07 15:35


 [eine Seite weiter] Gratis bloggen bei
myblog.de

fotos